ANDREAS BERGER

Jahrgang 1993

Wiesbadener Schule für Schauspiel 2016-1019

Andreas ist: Aufgewachsen in Wiesbaden mit Talent als Fußballspieler in einer Zweitliga…später dann doch lieber Schauspieler mit besonderer Liebe zu Filmen von Quentin Tarantino. Schon als Kind  Entertainer und Showmaker mit Imitationen oder Improvisationen. Während seiner Schauspielausbildung hatte er das Vergnügen, im Staatstheater Wiesbaden zu spielen und gastierte dort auch nach seinem Abschluss weiterhin.

Film und Fernsehtätigkeit kam dazu.

Andreas schreibt eigene Kurzfilme und Monologe, in denen er beeinflusst wird, von Filmen die Ihn faszinieren, wie Pulp fiction oder Reservoir Dogs oder auch Klassiker wie der zerbrochene Krug oder Hamlet.

Andreas ist zielstrebig, voller Leidenschaft, undentwickelt sich stets weiter - als Mensch wie auch als Schauspieler. Seine Ansprüche an sich selbst sind: Jede Rolle zu einhundert Prozent auszufüllen und Ihr den entsprechenden Charakter zu verleihen.

Andreas wohnt in Wiesbaden.

insta.png

FILM

2020  Der Spatz und der Rabe, HR

          Regie: Julian Gerchow, HS Rhein-Main,

          Abschlussfilm

          No money more Problems

          Regie: Jean-Carlos Baez & Angelo Cirnigliaro                  Heile Welt

          Regie: Andreas Schück und Frederik Hochheimer

2019  Timecode Regie: Judith Berger 

TV

2020  Der Staatsanwalt - Auf gute Nachbarschaft

          Regie: Johannes Grieser

2019  Der Staatsanwalt - Tödlich wohnen

          Regie: Johannes Grieser

THEATER - Auszug

Staatstheater Wiesbaden

Das Gespenst von Canterville, Morrison

Regie: Carsten Kochan

WERBUNG

2019 Suzuki "Halloweenedition"

 

 SHOWREEL

VITA

FOTOS

 

                                                                                                                                                                                      © 2020 KIERA BAHL