FRANZISKA BREITE

Jahrgang 1987

2010-2013 'Reduta Schauspielschule Berlin'

 

Franziska Breite stammt aus Naumburg an der Saale. Schon während der Schulzeit nahm sie Gitarren Unterricht (Klassische und E-Gitarre) und begleitete die Instrumentalgruppe der Schule bei Auftritten.

 

In einer Hip-Hop und Modern-Dance Gruppe sammelte sie erste Erfahrungen auf öffentlichen Bühnen, wo Sie später die Leidenschaft zur Schauspielerei entdeckte.


2013 absolvierte Sie erfolgreich Ihre Schauspielausbildung an der Reduta Berlin mit der Bühnenreife für Film und Bühne.

 

Anschliessend konnte Sie bereits an mehreren Fernsehproduktionen wie Spiegel-Affäre (ARD), George (ARD, Arte), Die kleine Meerjungfrau (ZDF), Rosenheim-Cops, Tatort, SOKO Leipzig, Die Spezialisten mitwirken.


Seit 2014 spielt Franziska Breite in der freien Theater Szene in Berlin und Thüringen und leitet seit 2017 auch eine eigene freie Theatergruppe aus Jugendlichen und jungen Erwachsenen (mit und ohne handicap).

Franziska wohnt in Berlin. 

FILM 

2016   Tiger Girl

           Regie: Jakob Lass, Kinospielfilm

2016   Blind und häßlich

           Regie: Tom Lass

2016   99427 Weimar

           Regie: Bilousiva, bauhaus universität weimar

TV- Auszug 

2019   Familie Dr. Kleist, Folge 128, Staffel 9, ZDF

           Regie: Laura Thies

2018   Alles oder Nichts! SAT.1

           Hauptrolle Anja "Angel" Meyer,

           Regie: Kai Meyer-Ricks u.a.

2017   Rockstars zähmt man nicht, Sat1

           Regie: Kai Meyer-Ricks

2016   Die Spezialisten, ZDF, Episodenrolle

           Regie: Sven Fehrensen

2015   Tatort - Taxi nach Leipzig, ARD

           Regie: Alexander Adolph

2015   Soko Leipzig, ZDF

           Regie: Andreas Morell

THEATER - Auszug

Thüringer Klosstheater

2015-2017   Klar wie Klossbrühe!

           Regie: Andreas Hüttner

2014-2015   Wer bremst, verliert!

           Regie: Andreas Hüttner

 

 SHOWREEL

VITA

FOTOS

FB

 

                                                                                                                                                                                      © 2019 KIERA BAHL