FRIEDERIKE NÖLTING

Jahrgang 1990

2010 - 2014 HfS 'Ernst Busch'

Unter der Regie von Matthias Brenner stand Friederike das erste Mal auf der Bühne im Volkstheater Rostock, damals noch als Mitglied im Theaterjugendclub.

Dann Abi, dann die weite Welt: Stationen in Australien, Argentinien und Äthiopien. Zurück in Deutschland absolvierte sie ihre Ausbildung an der Berliner Hochschule für Schauspielkunst 'Ernst Busch'.

Schon während ihrer Ausbildung hatte sie Gastengagements am Deutschen Theater Berlin und dem Berliner Ensemble. 

Neben vielen weiteren Theaterinszenierungen in verschiedenen Häusern  arbeitet Friederike als Synchronsprecherin für Film, Fernsehen und Rundfunk. Unter der Leitung von Eoin Moore und Bastian Gascho entstand ihr erster Kurzfilm 'Sexy Beast'.  Auch als Dozentin ist Friederike aktiv: In der spanischen Stadt Vigo gibt  Friederike Seminare für Schauspielstudenten aller Jahrgänge. 

Eine 8-jährige Klavierausbildung und den Gitarrenunterricht ergänzte sie mit autodidaktisch erlerntem Akkordeon- und Ukulelespiel. Eine professionelle Gesangsausbildung half ihr, aus dem Talent ein berufliches Standbein zu machen. 

Friederike lebt in Berlin.

FILM

2017   Prelude

           Regie: Theresa Riess, Kurzfilm

2014   Sexy Beast

           Regie: Sebastian Gascho/Eoin Moore, dffb

2012   Kasama

           Rostocker Filmschule, Kurzfilm

THEATER - Auswahl

Schlosspark Theater

2018 Ein Sommernachtstraum / Jan Zimmermann / Helena

Theater Wismar

2018 Der Drache /Premiere 5.7.2018 Holger Mahlich / weibl. Hauptrolle: Elsa

Berliner Ensemble

2018 Die Dreigroschenoper / Robert Wilson / Lucy

früher:

Faust I&II / Robert Wilson, Herbert Grönemeyer /  Lieschen / Die Sorge / Hexe / Engel

Abschlusskonzert / Herbert Grönemeyer

Der zerbrochene Krug / Peter Stein

Hexenberg Ensemble

Der eingebildete Kranke / Jan Zimmermann / Galantine

Der Geizige / Jan Zimmermann / Marianne

 

                                                                                                                                                                                      © 2019 KIERA BAHL