NINA ERNST

Jahrgang 1975
1998/01 Schule für Schauspiel Hamburg

Nina Ernst schloß ihre Ausbildung an der „Schule für Schauspiel Hamburg“ im Jahr 2001 als Jahrgangsbeste ab. 

Zuletzt war sie als Mélanie Hahnemann in der Dokuserie „Die Geschichte der Homöopathie“ im bayrischen Rundfunk und als Sabine in der Serie Angie auf RTL zu sehen. Sie wirkte bereits in diversen Fernsehproduktionen und Kurzfilmen mit und spielte Theater in Hamburg und Berlin.

Neben der Schauspielerei ist Nina Ernst professionelle Sängerin und Sprecherin, eine Musik-Comedy-Show „Nina Tigrinha - Auf dem Weg zum Gipfel“, wurde in der UFA Fabrik in Berlin uraufgeführt. 

Sie veröffentlichte eine vielgelobte Bossa Nova - CD in Rio de Janeiro, wodurch sie Portugiesisch erlernte, tourte als Gastsängerin an der Seite von Dieter Meier (Yello) u.a. in New York, London, Zürich und gibt häufig ihre eigenen Konzerte im Auftrag der deutschen Botschaft in Südamerika.

Ihre angenehme Sprechstimme ist in zahlreichen Hörspielproduktionen und Features des WDR, Deutschlandradio Kultur, RBB und Deutschlandfunk zu hören.

Nina lebt in Berlin.

FILM - Auszug

2019     Druck-Die Serie

             Regie: Tom Lass 

2014     Rawar Kabarett, Kunstfilm, São Paulo,

             Brasilien,  Regie: Gal Oppido

2013     Cross  Kunstfilm, São Paulo, Brasilien

             Regie: Gal Oppido

2011     Rosas Welt, Rosa von Praunheim

             Filmproduktion/ARTE

             Regie: Rosa von Praunheim

TV - Auszug

2010     Die Geschichte der Homöopathie, BR

             Regie: Alexander Landsberger

2007     ANGIE, RTL

             Regie: Jan Becker

THEATER - Auszug

Berliner Taschenoper 

2013       Das Konzert

               Regie: Paul Burian, Sinaida Katawazi

WERBUNG - Auszug

2018     Aldi

             Regie:  Kai Schonrath

2017     Wolf GmbH

             Regie:  Till Obladen

 

                                                                                                                                                                                      © 2019 KIERA BAHL