ROBERT DUDEK

Jahrgang 1994
2013-2015 HfS 'First-Take Schauspielakademie Köln'

Billingual aufgewachsen fand Robert schon früh seine Liebe zur Kunst und der künstlerischen Ausdrucksweise - schon in der Schulzeit liess er keine Chance vergehn, beim Schultheater Rollen zu ergattern. Dies änderte sich auch nicht nach dem Abi, als er auf seinem Australien-Work-und-Travel bei verschiedenen Schauspiel- und Modeljobs engagiert wurde. In der Rolle eines Sklaven für eine Hilfsorganisation legte er Wert darauf, für die richtigen Werte zu kämpfen und Hoffnung auch mit Witz zu verbinden. Fasziniert von großen Filmen und Serien wie u.a. Scarface, Inception und Inglorious Basterds führte ihn sein Weg an eine Kölner Schauspielschule. Mittlerweile hat der Schauspieler aus Berlin bei vielen verschiedenen Projekten mitgemacht und freut sich für die Zukunft auf viele spannende Rollen und neue Herausforderungen.

Seine größte Leidenschaft im Schauspiel ist, Menschen Hoffnung und Mut zu spenden und die Schwere aus dem Leben zu nehmen. Auch die vielen Facetten und die manchmal hässlichen Seiten der Realität inspirieren ihn.

Sein Ziel ist, in erfolgreichen Produktionen mitzuspielen und dabei sein Talent und Können zu beweisen.

Robert wohnt in Berlin.

insta.png

FILM - Auszug

2020    Midnight School

            Regie: Kevin Lunte, SAE Berlin

2020    Das Musterbeispiel

            Regie: Martin J. Lorenz, Abschlussfilm

            HS Dortmund

2019    Tchórz

            Regie: Martin-Oliver Czaja

2018    Eine Frau, die um was bittet

            Regie: Meike Hauck, Filmuni Potsdam

2017    In His Own Image

            Regie: Diogo Favato, SAE Institute Berlin

2017    Alchemie 

            Regie: Monika Kostrzewa, Universität Kassel

2017    dazwischen

            Regie: Leonard Schmidt, Prod: Leo-Schmidt

TV 

2020    Usedomkrimi-Nachtschatten

            Regie: Felix Herzogenrath

2019    GZSZ

            Regie: Boris Keidies

2018    Druck- Die Serie

            Regie: Pola Beck

 

 SHOWREEL

VITA

FOTOS

EIGENE WEBSITE

 

                                                                                                                                                                                      © 2020 KIERA BAHL